Bleib

  CD - 2009    
Bleib
Text: Ingrid Peters
Musik: Willy Klüter
Verlag: Palm songs
   


Da sind wir nun, nur Du und ich, die Freunde sind gegangen
Du sammelst Deine Sachen ein und ich fühl mich befangen
Ich würde Dir gern sagen, ach bleib doch einfach hier
Doch Du hast schon den Mantel an und Du gehst grad zur Tür

Doch ich krieg kein Wort heraus und meine Lippen schweigen
Bitte geh noch nicht nach haus, kannst Du nicht etwas bleiben
Ich fühle mich so einsam und ich brauche eine Hand
Die meine Haut berührt und alle Traurigkeit verbannt

Bleib, bleib, bleib doch noch ein wenig hier
Ich sehe mich nach Wärme, ja ich will noch was von Dir
Mit Dir gemeinsam tanzen unter einem Zelt aus Sternen
Gib mir einen Kuss - lass uns die Liebe neu erlernen

Ich nehme meinen Mut zusammen und ich frage Dich ganz leise
Hast Du noch ein bischen Zeit -meine Stimme ist ganz heiser
Ich spüre Deinen Atem und seh Deinen tiefen Blick
So schüchtern ist Dein Lächeln in diesem Augenblick

Bleib, bleib, bleib doch noch ein wenig hier
Ich sehe mich nach Wärme, ja ich will noch was von Dir
Mit Dir gemeinsam tanzen unter einem Zelt aus Sternen
Gib mir einen Kuss - lass uns die Liebe neu erlernen



Bleib, bleib, bleib doch noch ein wenig hier
Ich sehe mich nach Wärme, ja ich will noch was von Dir
Mit Dir gemeinsam tanzen unter einem Zelt aus Sternen
Gib mir einen Kuss - lass uns die Liebe neu erlernen

Bleib, bleib, bleib bleib

zum Seitenanfang