Die ganze Nacht

  Maxi-CD 09/2000 CD - 2000 CD - 2009
Die ganze Nacht
Text: Ingrid Peters
Musik: Willy Klüter


Der Anfang war nun wirklich nicht leicht
und fast hätte dir es auch schon gereicht,
doch da war noch was und ich hab gelacht
und hab ja gesagt.

Und dann kam ein Tag wie aus dem Bilderbuch
und nichts blieb von uns beiden unversucht.
Wir wollten fliegen und ein kleines Stück
für die Ewigkeit.

Heute scheint der Mond, es ist sternenklar.
Ich hab das Gefühl heute wird es wahr.
Heut gehörst du nur mir, heute bleibst du bei mir - die ganze Nacht.
Dann flieg ich mit dir auf Wolke zehn
und auf einmal bleiben alle Uhren stehn.
Denn dort wo wir sind ist die Ewigkeit - die ganze Nacht.

Die Zeit war kurz, viel zu kurz für uns
und ich träumte noch lange von deinem Mund.
Bevor ich wirklich wußte, was geschehen war,
warst du nicht mehr da.

Da war doch der Tag wie aus dem Bilderbuch
und ich hab dich überall so lang gesucht.
Wir wollten doch fliegen
und ein kleines Stück für die Ewigkeit.

Heute scheint der Mond, es ist sternenklar,
ich hab das Gefühl heute wird es wahr.
Heut gehörst du nur mir, heute bleibst du bei mir - die ganze Nacht.
Und dann flieg ich mit dir auf Wolke zehn
und auf einmal bleiben all die blöden Uhren stehn,
denn dort wo wir sind ist die Ewigkeit - die ganze Nacht, oh yeah!

Heute scheint der Mond, es ist sternenklar,
ich hab das Gefühl heute wird es wahr.
Heut gehörst du nur mir, heute bleibst du bei mir - die ganze Nacht,oh yeah
Und dann flieg ich mit dir auf Wolke zehn
und da unten bleiben all die blöden Uhren stehn.
Denn dort wo wir sind ist die Ewigkeit - die ganze Nacht.

zum Seitenanfang