Komm wir zwei

  Maxi-CD - 1995 LP - 1995
Neuauflage auf CD: April 2004
 
Komm wir zwei
Text: Sinje van Faaren
Musik: I. Peters/ D. Falk
 


Jetzt sitz ich hier und tu' mir selber leid.
Daß Du mir nicht fehlst, ist glatt gelogen.
Jeder von uns ging einen Schritt zu weit
und fühlt sich jetzt verraten und betrogen.
Komisch, daß man dem Glück so oft hinterher rennt,
immer auf der Suche nach dem Happy end.
Besser Du gehst, hab ich gesagt und vor Wut geheult.
Aber Du weißt ganz genau:
ich hab' s nicht so gemeint.

Komm wir zwei versuchen es nochmal.
Streiten ist doch nur die reinste Qual.
Wir beide kommen sowieso nicht voneinander los.
Gib mir eine Chance
und gib Deinem Herzen einen Stoß.

Jetzt sitz ich hier und starre aufs Telefon.
Und hoffe, Du kommst mir ein Stück entgegen.
Stoß die Eitelkeit von ihrem Thron.
Um unsretwillen und der Liebe wegen.
Komisch, daß man dem Glück so oft hinterherhetzt
und den Menschen, den man liebt,
dennoch so verletzt.
Hast Du denn all die Jahre in den Wind gestreut?
Komm zurück und gib es zu,
auch Du, Du hast es bereut.

Komm wir zwei versuchen es nochmal.
Streiten ist doch nur die reinste Qual.
Wir beide kommen sowieso nie voneinander los.
Gib mir eine Chance
und gib Deinem Herzen einen Stoß.

Solo
Wir beide kommen sowieso nie voneinander los.
Gib uns eine Chance
und gib Deinem Herzen einen Stoß.

Hast mich überrannt mit Deiner Liebe.
Hast mich fast ertränkt in Zärtlichkeit.
Und ich hab gehofft, daß es so bliebe.
Waren das nur leere Worte:
" Für immer und in Ewigkeit"

Komm wir zwei versuchen es nochmal.
Streiten ist doch nur die reinste Qual.
Wir beide kommen sowieso nie voneinander los.
Gib uns eine Chance
und gib Deinem Herzen einen Stoß.

zum Seitenanfang