Lust am Leben

  Maxi-CD - 1995 LP - 1995
Neuauflage auf CD: April 2004
 
Lust am Leben
Text: Ingrid Peters
Musik: I. Peters / N. Beyerlein
 


Erster zarter Kuß
auf einen harten Mund -
daß er nicht weich ist - so wie früher -
hat mehr als einen Grund.
Hast viel zuviel bezahlt
für das was man Erfahrung nennt
und weil noch viele Wunden sind
geht gar nichts ungehemmt.

Zweiter Kuß schon besser -
ich merke, Dir gehts gut.
Hey,keine Angst, ich freß` Dich nicht,
mir tut`s ja selber gut.
Was andere zerstörten,
das bau`n wir wieder auf
und daß mancher Stein porös ist,
das nimmt man halt in Kauf.

Denn auf einmal ist sie wieder da -
die Lust am Leben,
fast zum Greifen
und ganz leise,
schleicht die Einsamkeit davon.

Gehversuch auf Stelzen,
wacklig, ungesund.
Die Natur ist stärker,
Freudentanz auf Deinem Mund.
Körper, die begehren
endlich Eins zu sein;
mein Kopf will nicht mehr denken-
sich nur noch von dem Druck befrein.

Denn auf einmal ist sie wieder da -
die Lust am Leben,
fast zum Greifen
und ganz leise, leise
schleicht die Einsamkeit davon.

Du bist Lachen, Du bist Freude
nach einer langen Zeit der Trauer,
Du hälst einfach meine Hand
und es fällt wieder eine Mauer

Denn auf einmal ist sie wieder da -
die Lust am Leben,
fast zum Greifen
und ganz leise, leise
schleicht die Einsamkeit, die Einsamkeit davon.

Denn auf einmal ist sie wieder da -
die Lust am Leben,
fast zum Greifen
und ganz leise, leise
schleicht die Einsamkeit , die Einsamkeit davon.

Denn auf einmal ist die wieder da

zum Seitenanfang