Nicht zu fassen (Under Fire)

  Single - 1979 CD - 1998 CD - 1995 CD - 2003 CD - 2009
Nicht zu fassen
Dt Text: Werner Schüler
Musik: T. Britten / B. Robertson


Du hängst mir ständig
Fast auf der Pelle egal wohin ich auch grade geh
Und jeden Morgen
Da seh ich Dich schon wieder an der Ecke dort stehn
Und dann läufst Du mir hinterher
Wie ein großer Teddybär
So geht das jetzt schon seit Tagen
Mir platz da bald der Kragen

Oh, das ist wirklich nicht zu fassen
Kannst Du das nicht lassen
Immer bei mir rumzusteh’n
Lass mich bloß endlich gehen

Wenn ich mal abends
mit Freunden ausgeh dann treff ich sicher wieder auf Dich
Und jeder lacht schon
Denn Du stehst nur da und starrst ganz beleidigt auf mich
Ich komm mir ziemlich dämlich vor
Bei Deiner Liebes-Leidens-Tour
Mir platz jetzt wirklich gleich der Kragen
Nicht erst in ein paar Tagen

Oh, das ist wirklich nicht zu fassen
Kannst Du das nicht lassen
Immer bei mir rumzusteh’n
Lass mich bloß endlich gehen

Oh, das ist wirklich nicht zu fassen
Kannst Du das nicht lassen
Immer bei mir rumzusteh’n
Lass mich bloß endlich gehen

zum Seitenanfang