Ruhig Brauner

  CD - 2009    
Ruhig Brauner
Text: Ingrid Peters
Musik: Willy Klüter
Verlag: Palm songs
   


Es sind die ersten Schritte, die wir hier so gehen
Und was Du mir erzählst - kann ich schon gut verstehn
Ich kann Dich lesen wie ein Buch, Du öffnest Dich total
Ich fühle mich Dir so nah und ich hab keine Wahl

Du bist verhalten, vorsichtig, willst kleine Schritte gehen
Ganz überlegt , entspannt- es soll etwas entsteh’n
Was bis in alle Ewigkeit uns zwei zusammenhält
Für eine Nacht- das geht doch nicht- für kein Geld der Welt

Ruhig Brauner, lass Dir Zeit, es kommt, wie’s kommen muss
Ruhig Brauner, keine Angst, denn heut ist noch nicht Schluss
Erst mal kucken, dann mal sehn, wie’s morgen weitergeht
Das ist doch erst der Anfang und Du wirst schon sehn


Du zwingst mein Temperament zur Ruhe, in Dir liegt die Kraft
Die alles regelt, alles führt und keinen Fehler macht
Mit offnen Armen stehst Du da und Du hältst mich ganz fest
Siegessicher, selbstbewusst - baust Du uns ein Nest


Hey Ruhig Brauner, nicht so schnell entspannt kommst du an Ziel
Ruhig Brauner, nicht so flott, weil ich das so will
das ist ein Trab und kein Galopp - drum lass Dir Zeit zu schaun
Wenn Du genug gesehen hast, wirst Du mir vertraun

Ich fühl mich so geborgen, behütet und beschütz
Will alles und sofort , weiß auch nicht wem das nützt
Bin ungeduldig, - eilig- mir geht’s nicht schnell genug
Will meinen Kopf verliern - doch Du sagst nur

Ruhig Brauner, lass Dir Zeit, es kommt, wie’s kommen muss
Ruhig Brauner, keine Angst, heut ist noch lang nicht Schluss
Erst mal kucken, dann mal sehn, wie’s morgen weitergeht
Das ist doch erst der Anfang und Du wirst schon sehn
Ruhig Brauner, nicht so schnell, entspannt kommst du an Ziel
Ruhig Brauner nicht so flott, weil ich das so will
das ist ein Trab und kein Galopp lass Dir Zeit zu schaun
Wenn Du genug gesehen hast, wirst Du mir vertraun
Ruhig Brauner

zum Seitenanfang